Buchtipps

Peter Härtling Paul das Hauskind

Empfohlen von Silke Wrzodek

LOGO

Auch als Taschenbuch erhältlich

Härtling erzählt die Geschichte von Paul, der, von seinen Eltern alleingelassen, von seiner (Frankfurter!) Hausgemeinschaft aufgenommen wird.
Da sind Oma Käthe mit dem rosa Zimmer ihrer erwachsenen Tochter, Doktor Adam, der Anwalt im Ruhestand, der Gewürzhändler Egin Üdal, der so gut riecht - und viele andere, die dafür sorgen, dass Paul nicht allein in der verlassenen Wohnung seiner Familie wohnen muss.
Das wird so warmherzig und witzig erzählt, dass man ganz in diese Geschichte hineinschlüpft und fast mit Paul tauschen möchte.
Doch wenn man dann Pauls Einsamkeit und Wut spürt, wenn er mal wieder eine knappe Mail seiner Mutter aus New York liest oder der Vater seine Rückkehr telefonisch verschiebt, ist man nicht mehr so neidisch und bewundert ihn für seine Tapferkeit.

Wir erleben einen turbulenten Sommer, mit Pauls vielen Umzügen, wunderschönen Freundschaftsmomenten, einer Jagd auf einen professionellen Fahrraddieb und einer tollen Geburtstagsparty. Sind Pauls Eltern unter den Gästen?

Peter Härtling erschafft eine warme, bunte Welt und nimmt dabei Pauls Schmerz ganz und gar ernst.

Dies ist eine zauberhafte, spannende Geschichte über das echte Leben für Kinder ab 10 Jahren.

Peter Härtling:
Paul das Hauskind
Beltz Verlag, Euro 12,95
Beltz Verlag, Taschenbuch, Euro 6,95

Peter Härtling / Paul das Hauskind

Beltz & Gelberg

12.95 €