Buchtipps

Frank Schätzing Limit

Empfohlen von Ruven Losch

LOGO

Nach Schätzings 2004 erschienenen Bestseller „Der Schwarm“ hat der Erfolgsautor 2009 seinen neuen Roman “Limit” veröffentlicht. Die Handlung spielt diesmal nicht in den Tiefen der Ozeane, sondern auf den Weiten des Mondes.

Im Roman selber geht es im Jahre 2025 um den Abbau von Helium-3 auf dem Mond, DEM revolutionärem Rohstoff der Zukunft, der alle irdischen Energieprobleme nachhältig lösen könnte.
Julian Orley, einer der reichsten Männer der Welt und Erbauer des Weltraumfahrstuhls, mit dem der Rohstoff kostengünstig vom Mond auf die Erde transportiert werden kann, veranstaltet mit einer Gruppe reicher Sponsoren eine Reise zu seinem neu erbauten Mondhotel Gaia, um sie für sein Mondprojekt gewinnen zu können.
Währenddessen wird der Privatdetektiv Owen Jericho in Shanghai damit beauftragt, die Dissidentin Chen Yuyun, genannt Yoyo, ausfindig zu machen, die von einem Tag auf den anderen Spurlos verschwunden ist, nachdem sie im Internet etwas gesehen hat, was niemals für die Augen der Öffentlichkeit gedacht war.
Der einfache Auftrag entwickelt sich zu einer tödlichen Hetzjagd über den halben Erdball gejagt von hochgerüsteten Killern, denn Yoyo ist einer gigantischen Verschwörung auf der Spur gekommen, bei deren Suche nach den Drahtziehern sie eintauchen in die Wirren von Söldnerkriegen, die Machtkämpfe um Öl und schlussendlich auf den Mond, wo Julian Orley mit seiner Reisegruppe einer tödlichen Bedrohung gegenüber steht.

Auch wenn die über 1300 Seiten von Frank Schätzings neuem Roman auf den ersten Blick vielleicht etwas abschreckend scheinen, sollte man trotzdem unbedingt zu diesem Buch greifen.
Schätzing hat wie in seinem Vorgänger wieder genaustens recherchiert (ich habe selbst einige Sachen nachgeschlagen), und die Spannung baut sich bis zur letzten Seite immer weiter auf, um mit überraschenden Wendungen in einem grandiosen Finale zu enden. Dazu werden einem noch immer wieder interessante Details aus Technik, Wissenschaft und Gesellschaft vermittelt und sich immer wieder auf das aktuelle Zeitgeschehen bezogen. So spielt ebenso die Wirtschaftskrise von 2008/2009 eine Rolle wie die deutlich gealterte Band Tokio Hotel drin vorkommt.
Alles in allem ein unbedingt lesenswertes Buch und natürlich Pflichtlektüre für alle Fans von „Der Schwarm“!

Frank Schätzing: Limit
Die abgebildete Büchergilde-Ausgabe ist leider vergriffen.
Kiepenheuer & Witsch, Euro 26,00
Fischer, Taschenbuch, Euro 9,99

Frank Schätzing / Limit

Kiepenheuer & Witsch

26.00 €