Buchtipps

Margaret Forster Miranda

Empfohlen von Silke Wrzodek

LOGO

Vergriffen, evtl. antiquarisch erhältlich

Margaret Forster schreibt wunderbare Familienromane. In ihrem neuesten Buch „Miranda“ erzählt sie sehr wahrhaftig die Geschichte einer Familie, der das Schlimmste passiert: Bei einem Segelausflug verunglückt die Tochter Miranda tödlich.
Sie waren eine glückliche Familie und nun ist ein Teil herausgebrochen. Jedem fehlt ein Stück – den Eltern die Tochter, Tom die Schwester und der neunzehnjährigen Molly die Zwillingsschwester.
Die Familie hält nicht stand, der Vater verhindert ein Zusammenrücken der vier Zurückgebliebenen, indem er sich blindwütig in die Aufklärung des Unfalls stürzt. Er ist unfähig zu akzeptieren, dass der Leichtsinn der segelungeübten Lieblingstochter der Grund sein könnte.
Dabei stößt er allen vor den Kopf. Sein Sohn gibt irgendwann auf und sucht keinen Kontakt mehr zu ihm und Molly reist nach Afrika, um dort zu arbeiten.

M. Forster erzählt die Geschichte aus der Sicht der Mutter. Es liegt nahe, für sie Partei zu ergreifen, da ihr Mann eine gemeinsame Trauer unmöglich macht und die Familie zerrüttet.
Doch auch die Mutter ist nicht souverän, schneidet Wege ab, ist unfair zu den Kindern und kämpft in ihrer Trauer einen harten Kampf zurück zu sich selbst.

In diesem fesselnden Buch versteht es M. Forster, tiefste Emotionen mit großer Sachlichkeit zu beschreiben, ohne dabei distanziert zu sein.

Welchen Weg die Familie geht und ob ein Aufeinanderzugehen möglich ist, wird unglaublich packend erzählt – das Buch ist spannend bis zur letzten Seite!

Margaret Forster / Miranda

Arche

19.90 €

Vergriffen