Buchtipps

Annemarie Weber Roter Winter

Empfohlen von Oliver Fründt

LOGO

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

zu den besten von allen Verlagen zähle ich den AvivA Verlag, Berlin. Britta Jürgs und ihre Kolleginnen veröffentlichen da überwiegend Bücher von und über Frauen und Autorinnen, die zu unrecht vergessen sind oder nicht ausreichend beachtet werden. Sie machen wunderbare Neuentdeckungen zugänglich und halten Titel im Gespräch oder Bücher mit Porträts lieferbar, die immer anregend, prima und eben leider oft auch Geheimtipps sind.

Ein tolles Buch dabei ist diser Roman von Annemarie Weber

Die Geschichte spielt 1968. Vor dem Hintergrund der Studentenunruhen und der allgemeinen Aufbruchstimmung leben Lili Abelssen und ihr Mann Richard eine Art offener Ehe. Sie sind beide in der Modebranche tätig, links-liberal eingestellt, im Grunde bildungsbürgerlich und ziemlich wohlhabend.

Lili beginnt eine Affaire mit dem Arbeiter-Kino-Betreiber Losch, der ganz seiner radikal linken Gesinnung lebt. Also ist er absichtlich, ja fast offensiv arm, lebt und arbeitet mit allerlei undurchsichtigen Kumpanen zusammen, und er versucht ständig, Lili ihr konservatives, kapitalistisches Leben vor Augen zu führen – was sie geschickt kontert. So einfach ist es denn doch nicht…

Literarisch spannend und richtig faszinierend wird das vor allem durch die Zwischenspiele zwischen den Kapiteln. Lili und Richard spielen da alle möglichen Kartenspiele, trinken Wein und hören eine breite Palette von Musik – und reden.
Sie erzählen sich gegenseitig voneinander, malen einander aus, wie die Dinge und sie sich selbst entwickeln können und könnten. Und in diesen nächtelangen Gesprächen wird ihre ganze Liebe zueinander deutlich, wie auch die Quälerei und Verzweiflung, die Hoffnung und die Zärtlichkeit, die sie zusammen hält.

Das ist unglaublich gut geschrieben, finde ich, und läßt einen fast atemlos weiterlesen. „Roter Winter“ ist ein sehr gutes Buch – gerne zu einem Glas Rotwein zu lesen. Toll!

Falls Annemarie Weber (1918 – 1991) Ihnen nichts sagt, haben Sie sicher schon von dem Buch „Sag es treffender“ gehört, oder es sogar benutzt? Dieses Synonym-Wörterbuch „für den täglichen Gebrauch“ hat Weber 1955 unter ihrem Pseudonym A.M. Textor veröffentlicht. Es ist bis heute lieferbar.

Also, „Roter Winter“ selber lesen und an echte Leserinnen und Leser verschenken! (und denken Sie auch an eine Flasche Rotwein… kann ja nicht schaden.)

Herzliche Grüße!
Ihr Oliver Fründt

Annemarie Weber / Roter Winter

Annemarie Weber:
Roter Winter
AvivA Verlag,

19.00 €