Buchtipps

Nicola Yoon Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Empfohlen von Lisa Schwachoffer

LOGO

„Ich war glücklich, bevor ich ihm begegnet bin. Aber jetzt bin ich lebendig und das ist etwas ganz anderes.“

Egal, wie viele Bücher Sie gelesen haben, Madeline Whittier hat mehr gelesen. Denn sie hat sehr viel Zeit dafür. Seit sie sich daran erinnern kann, leidet sie an einer seltenen Krankheit, die sie vom Rest der Welt isoliert. Einzig Pauline, ihre Mutter und persönliche Ärztin und Carla, ihre Krankenschwester haben Kontakt mit ihr. Unterrichtet wird sie online via Skype. Freunde hat sie keine.

Bis nebenan eine neue Familie einzieht, die ihr Interesse weckt. Das liegt vor allem an dem gutaussehenden Sohn Olly, der ganz anders als Madeline, so frei ist, wie sie es nie war und auch nie sein wird. Es dauert nicht lange bis auch er wissen will, wer dieses geheimnisvolle Mädchen ist und wieso sie nie das Haus verlässt.

Nach anfänglichem Zögern nehmen sie zunächst online Kontakt auf und lernen einander kennen. Sie sind sogar bald so mutig, dass sie sich bei ihr Zuhause treffen, wo Olly erst mal durch die Luftschleuse im Eingangsbereich gehen muss, um keine Keime ins Haus zu tragen. Doch auch das ziehen sie durch und sobald das Treffen vorbei ist, ist vor allem eine Sache klar: Madeline will nicht mehr in ihr altes Leben zurück. Das Abenteuer „Olly“ und mit ihm verbunden das Leben draußen, hat sie unwiderruflich gefesselt, ohne eine Chance auf Rückkehr in das langweilige selbsternannte Palindrom, das sie vorher gelebt hat.

Nicola Yoons Debütroman merkt man nicht an, dass es ein Debütroman ist. Ihre Erzählstimme ist wunderbar fließend und passt zur (anfangs noch) zartbesaiteten Protagonistin Madeline. Die Beschreibung und Wiedergabe von vielen Dingen gelingt ihr durchgehend auf eine unerwartete aber schöne Weise, was als Leser zum Aufschreiben von den Zitaten anspornt, weil man sich solch tolle Sätze behalten möchte. Die Geschichte wird teilweise in gewöhnlichen Kapiteln erzählt, teilweise aber auch in Emailkonversationen, Tagebucheinträgen, Definitionen von Wörtern oder kurzen Buchempfehlungen von Madeline. Als Leser wird man also nach Strich und Faden verwöhnt. Abschließend ist zu sagen, dass ich die Protagonistin Madeline, großartig und abwechslungsreich finde, denn sie hat japanische als auch afroamerikanischer Wurzeln, was in vielen Büchern leider etwas zu kurz oder gar nicht vorkommt.

Ein klasse Jugendroman, der von einer jungen Liebe, die eine neue „alte“ Welt öffnet, erzählt.

Nicola Yoon / Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Dressler Verlag
ab 14 J.

16.99 €