Buchtipps

Dagny Gioulami Alle Geschichten, die ich kenne

Empfohlen von Oliver Fründt

LOGO

„Ich gebe die Dinge zurück, damit es wird wie vorher.“
„Welche Dinge?“
„Eben die, damit es wird wie vorher.“
„Wann vorher?“
„Als es noch nicht so war.“

Die Ich-Erzählerin sorgt sich um das Schicksal der jungen Frau in der chemischen Reinigung. Mit dem beschädigten Hochzeitskleid meint sie, den Schlüssel zu ihrem Schicksal in der Hand zu halten.

Zusammen mit einem Freund, dem „tätowierten Polizisten“, bringt sie es zu ihrer Tante nach Griechenland. Die Tante ist eine Meisterschneiderin, aber schon sehr alt.

Diese kleine Odyssee führt sie zu Tanten und Onkels auf den Peloponnes, an Stätten griechischer Geschichte, natürlich auch ans Meer – und das Ziel sieht schließlich ganz anders aus, als erwartet.

Dagny Gioulami, Jahrgang 1970 in der Schweiz, Schauspielerin, Librettistin und Schriftstellerin, hat einen sehr starken kleinen Roman geschrieben.

In sehr zurückgenommener Sprache und kurzen Szenen entwirft sie ein Roadmovie, das – ja, vielleicht – Kaurismäki mit Homer zusammen bringt.

Eine kleine zeitgenössische Odyssee (auch) vor dem Hintergrund der Krise, aber ganz sicher auf den Schultern der griechischen Mythologie. – Für Leserinnen und Leser, die ein Wagnis nicht scheuen!

(Februar 2015)

Dagny Gioulami / Alle Geschichten, die ich kenne

weissbooks

17.90 €