Buchtipps

TAZ (Hrsg.) Fotos für die Pressefreiheit 2014

Empfohlen von Lisa Stöhr

LOGO

Zur Geschichte der Büchergilde Gutenberg gehörte (und gehört) auch immer das Ringen um geistige Freiheit. Eine Grundsäule dafür ist die Pressefreiheit, um die es leider nicht überall in der Welt gut bestellt ist, wie auch dieses Buch belegt:

In diesem Jahr kam bereits die zwanzigste Ausgabe des Buches „Fotos für die Pressefreiheit“ heraus, wie jedes Mal zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai.

Gleichzeitig wird auch das 20. Jubiläum der deutschen Sektion der „Reporters sans frontières“ gefeiert, so dass der Bildband in diesem Jahr durch Interviews mit den Reportern ergänzt wird, die ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben. Dem Leser bietet dies einen Einblick in den Alltag, die Probleme und Motivation von Fotografen unter anderem aus der Türkei, China oder Indien.

Die gezeigten Fotos sind zwar eindeutig politisch, aber nicht beschränkt auf die Abbildung von Konflikten mit repressiven Regierungssystemen. Beeindruckend fand ich beispielsweise die Aufnahmen von Maika Elan aus Vietnam, die eine Fotostrecke mit homosexuellen Paaren in deren Zuhause zur Verfügung gestellt hat. Die Bilder sind ruhig, leuchtend farbig und romantisch, ihre politische Dimension bekommen sie nur über den Herkunftsort.

„Reporter ohne Grenzen“ will zwar nach eigener Aussage die Lage der Pressefreiheit auf der Welt dokumentieren (und tut dies natürlich auch), aber wie die Dokumentation von Missständen es so an sich hat, wird das Buch zu einer beißenden Kritik, nicht nur an Staaten wie bspw. Russland oder Eritrea, sondern auch Europa und Deutschland. Dies wird schon beim Betrachten des Covers deutlich, das aus einer Schablone „Pressefreiheit“ besteht, hinter der das Bild Edward Snowdens sichtbar ist.

Der Erlös aus dem Verkauf fließt direkt in die Arbeit der „Reporter ohne Grenzen“ . Sie können somit den Schutz von Reportern auf der ganzen Welt unterstützen.

Und die unglaublich interessanten Interviews und vor allem die genialen Bilder sind an sich schon so toll, dass Sie diesen Band nicht einfach links liegen lassen sollten!

Kostet auch nur Euro 12,00.

TAZ (Hrsg.) / Fotos für die Pressefreiheit 2014

TAZ Verlag

12.00 €