Buchtipps

Olivia Manning Abschied von der Unschuld

Empfohlen von Lisa Stöhr

LOGO

Wieder einmal bin ich von einem Buch aus der Reihe „Weltlese“ total begeistert!

Manning schreibt zwar im Grunde „nur“ davon, wie ihr Protagonist Felix nach dem Tod seiner Mutter erwachsen wird, aber die Art und die Weise und überhaupt macht diesen Roman zu einem wirklich herausragenden literarischen Werk.

Es beginnt mit dem Ort der Handlung: Jerusalem kurz vor dem Ende des zweiten Weltkriegs. Und der kleinen Rolle, fast nicht existenten Rolle die dieser spielt. Trotz dem größten Verbrechen in der Geschichte der Menschheit und dem bereits aufkeimenden Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist Felix‘ größte Sorge, ob die Hauskatze auf ihn sauer sein könnte.

Dazu kommen die skurrilen, aber sehr realistisch und sensibel beschriebenen Charaktere und die Gefühle, Gedanken und auch Entwicklungssprünge die diese in Felix auslösen. Die Einsamkeit und die Sehnsucht nach einer Bezugsperson wird für den Leser fast greifbar, so dass dieser Felix mühelos folgen kann, wenn er die unrealistischsten Erwartungen in die Personen in seinem Leben setzt.

Olivia Manning / Abschied von der Unschuld

Edition Büchergilde, Hardcover

19.95 €