Buchtipps

Margaret Forster Ein Zimmer, sechs Frauen und ein Bild

Empfohlen von Oliver Fründt

LOGO

Nur noch als Taschenbuch erhältlich!

Paris, 1907. Die walisische Malerin Gwen John (1876 bis 1939) wartet verzweifelt sehnsüchtig und ratlos auf ihren berühmten Geliebten. In ihrem Zimmer. Und sie malt ein Bild. Das, was sie sieht: ihren Korbstuhl, den Tisch mit Blumen darauf, das Fenster. Das Licht.
Es ist das beste Bild, das sie bislang gemalt hat. Aber unzufrieden ist sie immer noch. Sie muß weitermachen, sich weiterentwickeln, frei werden.
Sie schenkt das Bild einer Freundin, die verliert es, und so tritt das Bild seine Reise an, und hilft.

Immer wieder gelangt es an Frauen, denen es in einem wichtigen Moment „etwas sagt“ (das Unsagbare eigentlich), die es tröstet, denen es Mut macht, und weiterhilft. Auch und gerade, weil es so schlicht ist und weil seine Herkunft und alles unbekannt bleibt, da die Künstlerin es nicht signiert hat.
Immer wieder wird es mal so, mal so interpretiert. Und immer wahrt es sein Geheimnis.

Margaret Forster hat in diesem einen Buch eigentlich sechs Romane geschrieben, in denen je eine Frau ihren Platz in ihrer Welt und ihre Sehnsucht zu verstehen sucht.

„Ein Zimmer, sechs Frauen und ein Bild“ ist ein großartiger Sehnsuchtsroman, ein Freiheitsbuch, und ein Roman über die Wege zu einem Glück, das so unspektakulär ist, daß es wahr sein muß.

Als ungekrönte Königin des Romans erzählt Margaret Forster mit herrlich klarer Sprache und diesem Sinn für pragmatische Erkenntnisse davon, wie alltäglich diese großen Themen daherkommen.

Dieser Sinn für pragmatische Weisheit oder auch weisen Pragmatismus hat mich schon an Forsters tollem Tagebuchroman „Ich warte darauf, daß etwas geschieht“ (Fischer Taschenbuch)begeistert. (Das ist es auch, was wir an den Büchern von Sybille Bedford und dem von Sylvia Bovenschen so mögen.)

Die Malerin Gwendolin Mary John hat es wirklich gegeben. Sie lebte von 1876 bis 1939. Der Geliebte war August Rodin. Und das besagte Bild ist auf dem Schutzumschlag abgebildet. Beim Lesen habe ich es mir immer wieder angesehen.
Ein großartiger toller Roman und ein wunderbares Leseerlebnis!

Margaret Forster / Ein Zimmer, sechs Frauen und ein Bild

Fischer Taschenbuch, Euro 9,95

9.95 €