Buchtipps

Julie Johnston Fast wie ein Zufall

Empfohlen von Oliver Fründt

LOGO

Der englische Originaltitel dieses sehr starken Romans lautet „As if by Accident“, das passt eigentlich besser, ist so nur nicht übersetzbar.

Die Verlagslektorin Val (Valerie) überredet ihren Mann Ed, zu einem Verlegertreffen mitzukommen. Er sagt lustlos zu, hat aber noch etwas Geschäftliches zu erledigen. Also fährt sie mit ihrem Auto vor. Er wird kurz darauf nachkommen.

Als sie einen Balken auf der Fahrbahn liegen sieht, denkt sie noch, sie sollte anhalten und ihn zur Seite ziehen.

Ihr Mann kommt bei dem Autounfall wegen dieses Balkens ums Leben. Und sie erfährt von dem anderen Haus, das er noch unterhielt und in dem eine Frau wohnt… Und noch einiges über Ed, das sie nicht wußte und das sie nun mehr als nur irritiert.

Während ihrer Trauer hält ein eigenartig gutes Manuskript sie aufrecht. Leider ist nicht herauszufinden, wer es geschrieben hat, da Autor oder Autorin vergessen haben, ein Anschreiben mit Kontaktdaten beizufügen.


Valeries Geschichte wird die des Drehbuchautors Gus gegenüber gestellt. Der hat einen seltsam gestörten, genialischen Bruder, eine leicht überforderte Mutter, und Gus wird sich auf seine Weise in Schuld verstricken.

Vals und Gus‘ Geschichten sind auf untergründige Weise miteinander verbunden, und klar lernen sie sich „Fast wie ein Zufall“ irgendwann kennen.


Julie Johnston erzählt spannend und sogartig zwei ineinander verschlungene Geschichten von Schuld und Suche. Besonders begeistern mich daran die klare Charakterisierung der Figuren, die immer noch ihre unausgeloteten Tiefen behalten. Die ebenso klare Sprache, die präzisen und detailreichen knappen Beschreibungen. Und einfach die ganze Anlage des Romans.


Die Autorin, 1941 geboren, gehört wohl zu den großen kanadischen Autorinnen. Sie hat etliche Kurzgeschichten veröffentlicht, bevor sie für ihre ersten Romane (für Jugendliche) ausgezeichnet wurde. Inzwischen hat sie weitere Romane für Erwachsene geschrieben. Vier Kinder hat sie auch in die Welt gesetzt.

Nach „Fast wie ein Zufall“ würde man sich freuen, weitere Übersetzungen von Julie Johnston lesen zu können.

Julie Johnston / Fast wie ein Zufall

aus dem kanadischen Ennglisch von Dieter Fuchs
Verlag Urachhaus

22.90 €