Buchtipps

James Dashner Die Auserwählten – Kill Order

Empfohlen von Lisa Schwachoffer

LOGO

„Es war, als würde das ganze vergangene Jahr im Sekundentakt vor ihren Augen vorbeiziehen – die Erinnerungen, die Schrecken, auch die wenigen schönen Momente. Hinter den Kulissen wartete der Wahnsinn.“


Nach den verheerenden Sonneneruptionen, die der Welt sengende Hitze und riesige Wassermassen beschert haben, schaffen Mark und seine Freunde es endlich, ein halbwegs normales Leben in einer Siedlung aufzubauen. Doch auch dort sind sie wider Erwarten nicht sicher. Aber diesmal ist nicht die Natur ihr Gegner, sondern andere Menschen.

Sie müssen flüchten, sich verstecken, einbrechen, stehlen, kämpfen und zuletzt auch töten, um selbst überleben zu können. Denn jemand hat ein gefährliches Virus in Umlauf gebracht, das jeden Menschen langsam aber sicher verrückt macht. Und am Ende umbringt.

Wieder ist dem Autor James Dashner ein packendes Werk gelungen, das wie seine Vorgänger mit jeder Seite spannender wird.
Diesmal erzählt er die Vorgeschichte von der Welt der „Lichter“. Im Fokus liegt die Krankheit der „Brand“, wie dieser überhaupt an die Menschen gekommen ist, und man erfährt noch etwas mehr über die Organisation ANGST. Dabei wird mit Mark ein ganz neuer Charakter erschaffen, der ein komplett gegensätzliches Leben zu dem der Lichter führt. Was aber auch umso interessanter ist, da man nun miterlebt, wie es den Menschen außerhalb des Labyrinths und teilweise auch vor dem Brand ergangen ist.

Ein tolles solides Prequel, das die Story der Trilogie abrundet.

James Dashner / Die Auserwählten – Kill Order

Carlsen Verlag (Chicken House)

19.99 €

James Dashner Die Auserwählten, Bd. 1 Im Labyrinth

Empfohlen von Lisa Schwachoffer

LOGO

„Aber darunter lag das düstere Gefühl totaler Hoffnungslosigkeit, als wäre seine Welt untergegangen und aus seinem Gedächtnis gelöscht und durch etwas ganz Schreckliches ersetzt worden.“

In einem dunklen Aufzug, der sich schnell nach oben bewegt, wacht der 16-jährige Junge, Thomas, auf. Ihm fehlt jegliche Erinnerung an sein Leben oder an eine Welt, außerhalb des sperrigen Fahrstuhls. Oben angekommen stellt sich heraus, dass er nicht der Einzige ist, dem es so geht. Denn auf der Lichtung, bei der der Aufzug ankommt, tummeln sich eine Menge anderer Jungen und alle haben denselben holprigen Einstieg in dieses Leben erlebt, wie Thomas.

Seitdem der erste Junge hochgefahren wurde, sind bereits drei Jahre vergangen und die selbsternannten „Lichter“ haben ihre eigene Zivilisation, mit eigenen Regeln und Aufgaben gegründet. Und Thomas hat von Anfang an nicht nur mit den Begriffen „Nepp“, „Klonk“ und „Strunk“ zu kämpfen.

Verwirrt? Dann wissen Sie ja, wie es Thomas geht! Denn als Leser, weiß man genauso viel, wie die Lichter. Nämlich nichts. Aus unerfindlichen Gründen wurden sie auf die Lichtung geschickt, die von riesigen Wänden, mit vier Toren eingezäunt wird. Außerhalb dieser Tore befindet sich das Labyrinth, das irgendwo den Ausgang versteckt hält. Auch Thomas versucht nun diesen zu finden.

James Dashner hat ein fesselndes, dystopisches Werk geschaffen, das den Leser von der ersten Sekunde zum Mitfiebern anregt. Es liest sich wie ein spannender Actionfilm und überrascht mit immer neuen Wendungen. Was die perfekte Vorlage für den gut gelungenen Film schaffte, der 2014 in die Kinos kam.
Wer den ersten Band gelesen hat, will auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht. Denn viele Fragen sind noch lange nicht geklärt. So kann ich auch die folgenden Bände 2 (Die Auserwählten - In der Brandwüste) und 3 (Die Auserwählten - In der Todeszone) empfehlen, mit denen die Trilogie erfolgreich abschließt!

(Januar 2014)

Auch als Carlsen-Taschenbuch für Euro 9,99

James Dashner / Die Auserwählten, Bd. 1 Im Labyrinth

Chicken House im Carlsen Verlag

ab 13 J.

16.99 €